Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Angelina Jolie gab Ehekrise zu

Die amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie (27) hat sich erstmals öffentlich zu Berichten über eine Krise in der Ehe mit Billy Bob Thornton (47) geäußert.

Nach US-Medienberichten vom Mittwoch sagte die Oscar-Gewinnerin zu „US Weekly“, dass sie seit vier Monaten getrennt leben und sich seit Anfang Juni nicht gesehen haben.

Sie sei „traurig“ und „verärgert“ über die Entfremdung nach nur zwei Ehejahren. Die Hochzeit im Mai 2000 war die Zweite für Jolie und der fünfte Versuch für Thornton.

Erst zu Beginn des Jahres hatte das schlagzeilenträchtige Hollywood-Paar einen kleinen Waisenbuben aus Kambodscha adoptiert. Im Juni erhielten sie aus Washington das Einreisevisum für den elf Monate alten Maddox. Jolie, die als Botschafterin des Flüchtlingshilfswerks für die Vereinten Nationen häufig in Asien unterwegs ist, bezeichnete die Mutterrolle als ihre höchste Priorität. Sie äußerte den Wunsch, noch mehr Kinder zu adoptieren.

Thornton warf sie vor, seiner Musik-Karriere den Vorrang zu geben. Seit Juni tourt er mit seiner Band als Werbung für sein Album „Private Radio“ durch die USA. Sie seien noch nicht geschieden, erklärte Jolie „US Weekly“. Es seien schwierige Zeiten und sie wisse nicht, was passieren werde.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Angelina Jolie gab Ehekrise zu
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.