Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Angebliches Opfer war Mittäterin

Symbolbild &copy Bilderbox
Symbolbild &copy Bilderbox
Überraschende Wendung bei den Ermittlungen eines Raubüberfalles: Bei einem Überfall auf eine Bäckerei im Juli entpuppte sich eine der Angestellten nun als Auftraggeberin.

Zwei Männer hatten im Juli eine Bäckerei in Wien-Margareten überfallen, die beiden Angestellten mit einer Waffe bedroht und mit Kabeln gefesselt. Mit einer Beute von 4.000 Euro konnten die Täter damals entkommen.

In der vergangenen Woche wurden die mutmaßlichen Räuber, ein 32-Jähriger aus Wien-Ottakring und ein 23 Jahre alter Mann aus Wien-Penzing, ausgeforscht und festgenommen. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine der beiden überfallenen Angestellten – die bis vergangene Woche in der Bäckerei arbeitete – nicht nur Komplizin, sondern auch Auftraggeberin dieses Raubes gewesen sein dürfte. Am vergangenen Dienstag wurde die Frau festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Angebliches Opfer war Mittäterin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen