Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anastacia als Designerin

US-Popstar Anastacia entwirft jetzt auch Mode. Die erfolgreiche Sängerin arbeitet dabei mit einem internationalen Unternehmen zusammen.

Ihre erste Kollektion – Motto: sinnlich, feminin und sexy – soll im März 2006 erhältlich sein.

Anastacia hat sich für ihren Ausflug in die Modewelt mit der Firma s.Oliver zusammengetan. Beim Entwerfen soll der Amerikanerin, die nicht nur für ihre Stimme, sondern auch für sexy Bühnenoutfits und ihre extravaganten Brillen bekannt ist, ein erfahrenes Designteam zur Seite stehen. Die Linie „Anastacia by s.Oliver“ werde den persönlichen Stil der Sängerin widerspiegeln: lässige Jeansmode und extravagante Kleidung für junge Frauen. Insgesamt sollen zehn Kollektionen im Jahr erscheinen.

„Für mich war es schon immer ein Traum, Mode für meine Fans zu entwerfen“, sagte Anastacia. „Mir ist es enorm wichtig, meine Gefühle zum Ausdruck zu bringen – in meinen Liedern, meinen Texten und nun auch in meiner Kollektion. Das Designteam, mit dem ich zusammen arbeite, unterstützt mich mit seiner Professionalität und lässt mir zugleich kreativen Freiraum.“

Vertrieben wird die Kollektion in s.Oliver Stores und bei ausgewählten Partnern. Die Firmengruppe gehört zu den größten Modeunternehmen in Europa.

Mit mehr als 4,5 Millionen verkauften Platten von ihrem aktuellen Album „Anastacia“ ist die Sängerin Europas meist verkaufende Künstlerin, allein in Deutschland wanderten mehr als eine Million CDs über den Ladentisch. 42 Mal wurden ihre Alben mit Platin ausgezeichnet und sie mit wichtigen Musikpreisen geehrt.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Anastacia als Designerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen