Amy Winehouse wieder in ärztlicher Behandlung: Zusammenbruch unterm Weihnachtsbaum!

Nein, dieses Mal waren nicht Drogen oder Alkohol Schuld: Pop-Göre Amy Winehouse musste jetzt den Notarzt rufen, weil sie in ihrem Haus in London kollabiert ist – ihre Nerven haben den vergangenen Stress einfach nicht mehr mitgemacht…

Das Hin und Her mit ihrem Exmann Blake Fielder-Civil, die immer noch nicht verheilte Brust-Infektion nach ihrer Busen-Vergrößerung, der Ärger nach ihrer Verbal-Attacke während einer Theater-Aufführung – und zum Schluss der Mega-Druck ihrer Plattenbosse, weil das Album nicht fertig wird.

Das alles zusammen war jetzt offenbar zu viel für Amy!

„Ihr wurde gesagt, dass sie sich schonen und erstmal komplett erholen soll”, so ein Freund zum Daily Mirror. „Sie fühlt sich seit längerem richtig krank und dann passierte das zu Hause. Ihr geht es nicht gut und sie ist erschöpft wegen der Sachen, die kürzlich passierten, aber sie ist tapfer.”

Wegen ihrer Pöbelei in einem Theater im britischen Milton Keynes, muss die Sängerin am 20. Januar sogar vor Gerichtr: Amy soll den Theater-Manager angegriffen haben!

„Die letzte Woche war ein herber Rückschlag für Amy, der es ihr eigentlich besser ging”, meint der Freund weiter. „Jeder hier ist geschockt von dem, was passiert ist. Das neue Jahr scheint keinen guten Anfang zu nehmen, aber Amy ist überzeugt davon und freut sich auf die Zukunft.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Amy Winehouse wieder in ärztlicher Behandlung: Zusammenbruch unterm Weihnachtsbaum!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen