ÖAMTC tauscht Kurzparkscheine

ÖAMTC
ÖAMTC
Einen besonderen Service bietet der ÖAMTC in Zusammenhang mit der ab 1. September 2007 gültigen Preissteigerung und zeitlichen Ausweitung der Wiener Kurzparkzonen.

Bereits ab Montag, den 20. August, können an allen ÖAMTC-Stützpunkten in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland alte Parkscheine mit entsprechender Aufzahlung gegen neue umgetauscht werden. An den offiziellen Verkaufsstellen in Wien ist das erst ab Samstag, den 1. September, möglich.

Grundsätzlich sehen die Clubexperten die horrende Verteuerung und zeitliche Erweiterung der Wiener Kurzparkzonen äußerst kritisch. So wird bezweifelt, dass sich durch diese Maßnahmen etwas an der Parkplatzsituation verbessern wird. Der Club fordert etwa eine Evaluierung der “Nacht-Kurzparkzonen” unter Einbeziehung von Anrainern, ÖAMTC und Wirtschaftskammer. Auch sollte der Kauf von Parkscheinen nach 18 Uhr möglich sein (Parkscheinautomaten). Die Beschilderung der Zonen muss trotz Eindämmung des Schilderwalds ausreichend und eindeutig sein.

Die wichtigsten Änderung im Überblick

* Erhöhung der Preise für eine halbe Stunde Parken auf € 0,60 (bisher: € 0,40), eine Stunde auf € 1,20 (bisher € 0,80) und eineinhalb Stunden € 1,80 (bisher: € 1,20)

* Ausweitung der zeitlichen Gültigkeit auf einheitlich werktags von Montag bis Freitag 9 bis 22 Uhr in den Bezirken 1 bis 9 und 20 (bisher: 9 bis19 Uhr im ersten Bezirk und 9 bis 20 Uhr in den Bezirken zwei bis neun und 20)

* Flächenmäßige Ausdehnung der Kurzparkzone Stadthalle im 15. Bezirk vom Gürtel bis zur Johnstraße (bisher Huglgasse). Die Zeiten bleiben an allen Wochentagen von 18 bis 23 Uhr (auch an Feiertagen) gleich, gültig jeweils ab 1. September bis 30. Juni.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ÖAMTC tauscht Kurzparkscheine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen