Amokfahrer in Wien

Nach einer Amokfahrt mit seinem Wagen wurde Sonntag kurz vor 13.00 Uhr ein 48-jähriger alkoholisierter Lenker in Wien-Landstraße von einem Polizeibeamten angeschossen und damit gestoppt. Eine Beamtin wurde verletzt, teilte die Polizei mit.

Aufregende Szenen in Wien:
Die Amokfahrt dürfte laut ersten Informationen gegen 12.34 Uhr im Bereich Salesianergasse/Rennweg begonnen haben. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Mehrere Polizeiwagen nahmen die Verfolgung auf. Eine Beamtin wurde verletzt, als sie offenbar zur Seite sprang, um sich zu retten. Mehrere Autos dürften beschädigt worden sein, darunter auch Funkwagen.

Die Amokfahrt endete laut Auskunft der Polizei in der Fasangasse. Der schwerverletzte Lenker – er hatte einen Steckschuss im Beckenbereich erlitten -wurde ins Krankenhaus gebracht. Er war nicht ansprechbar. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Amokfahrer in Wien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.