AA

Amerika-Gipfel in Mexiko begonnen

In Monterrey hat der Amerika-Gipfel begonnen. Die 34 amerikanischen Staats- und Regierungschefs wollen insbesondere über das Freihandelsabkommen von Alaska bis Feuerland beraten.

Vor allem die USA dringen auf verbindliche Sicherheitsstandards.

Bedeutendes Thema dürfte auch die jüngste Initiative von US-Präsident George W. Bush sein, Millionen von illegalen Einwanderern eine befristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis in den USA zu erteilen. Unter den Teilnehmern sind unter anderen auch die Präsidenten Chiles und Brasiliens, Ricardo Lagos und Luiz Inacio Lula da Silva. Als einziges Land des Kontinents ist das von Fidel Castro regierte Kuba nicht eingeladen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Amerika-Gipfel in Mexiko begonnen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.