AA

Altacher bleiben im Titelrennen

Nach dem Hard letzte Woche den Titelkampf wieder offen gemacht hat, zeigten die Rheindörfler mit einer beeindruckenden Leistung, dass sie noch einen großen Anspruch auf den Meistertitel haben.

Die Altacher Angriffsmaschinerie kam bereits in der ersten Spielminute in Gang, als Zöhrer das Leder an die Querlatte setzte. In den ersten 45 Minuten konnten beide Teams mit guten Chancen aufwarten. Die Abwehr der „Blumenkinder“ hatte jedoch mit langen Bällen in den tiefen Raum ihre Mühe, aber Schöpf, Ender (Freistoß) und Regtop konnten diese Möglichkeiten nicht verwerten. Auch die Gäste kamen durch Rajic und Verteidiger Nachbaur zu Chancen, scheiterten aber an Goalie Bischof. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Schöpf, nach Vorarbeit von Uyar, zum nicht unverdienten 1:0.

Nach Seitenwechsel rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das Tor von Ingo Türr, da das Mittelfeld der Rheindörfler sehr aktiv agierte und die Spitzen Regtop und Zöhrer immer wieder in gute Einschusspositionen brachte. Die erste der zahlreichen Altacher Großchancen hatte Uyar (58.) nach einem überlegten Heber, den aber Kornexl per Kopf auf der Linie klären konnte. Die Ardemani-Elf kämpfte tapfer, kam jedoch kaum noch in Tornähe der Altacher. In der 66. Spielminute konnte Schöpf nur noch regelwidrig an der Strafraumgrenze gestoppt werden und Regtop verwandelte den dafür fälligen Foulelfmeter sicher zum 2:0. Nach zahlreichen Umstellungen wurde die junge Mannschaft der Gäste nur noch zur Defensivarbeit gezwungen. Den Schlusspunkt setzte dann wieder der sehr stark agierende Schöpf, mit seinem zweiten Treffer, aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Zöhrer. Somit bleibt die Trittinger-Elf weiter im Titelrennen.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Altacher bleiben im Titelrennen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.