Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach löste Liefering als Erstliga-Leader ab

Altach legte im Aufstiegskampf vor
Altach legte im Aufstiegskampf vor
Altach hat Liefering am Freitag an der Spitze von Österreichs zweithöchster Fußball-Spielklasse abgelöst. In der 9. Runde der Erste Liga feierten die Vorarlberger bei Parndorf einen 2:0 (0:0)-Erfolg. Der Aufsteiger aus Salzburg kassierte hingegen beim 0:2 (0:2) gegen Kapfenberg die erste Heimniederlage der Saison und rutschte mit drei Punkten Rückstand auf Rang zwei zurück.


Mattersburg musste im Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg ins Fußball-Oberhaus einen herben Rückschlag hinnehmen. Bei der Lustenauer Austria handelten sich die Burgenländer in der neunten Runde der Erste Liga eine 0:4 (0:4)-Abfuhr ein und haben damit bereits neun Zähler Rückstand auf Tabellenführer Altach, der zuvor Parndorf mit 2:0 besiegt hatte.

Altach dominierte das Gastspiel bei Schlusslicht Parndorf von Beginn an, benötigte aber 62 Minuten bzw. zwei Ausschlüsse der Gastgeber (Stern mit Gelb-Rot/32., Kienzl mit Rot/35.), um durch Sturm-Routinier Aigner in Führung zu gehen. Harrer machte schließlich den Sack zu (73.) und den neunten Saisonsieg perfekt. Parndorf hingegen kassierte bereits die fünfte Niederlage hintereinander und blieb dabei zum dritten Mal en suite ohne Treffer.

Liefering, in der Red-Bull-Arena bisher ohne Punktverlust, geriet durch Ronivaldo (8.) und Grgic (19.) schnell mit 0:2 Rückstand und hatte vor der Pause auch offensiv nicht viel zu bieten. Einzig Bammer traf aus 18 Metern das Außennetz (40.). In der 58. Minute verlor die Zeidler-Elf zudem noch Leiner mit Gelb-Rot, trotz spielerischer Steigerung konnte Liefering der Partie aber keine Wende mehr geben. Für Kapfenberg war es der dritte Sieg in Folge, in der Tabelle kletterten die “Falken” auf Platz vier.

Horn besiegte im Duell der Nachzügler die Vienna 3:1 (0:0). St. Pölten setzte im ersten Spiel unter Neo-Trainer Gerald Baumgartner eine schwarze Serie fort. Lange hielten die ebenbürtigen Niederösterreicher in Hartberg zwar ein 0:0, gingen durch einen späten Lattenpendler Thomas Hopfers (87.) aber noch k.o. und kassierten die sechste Niederlage en suite.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Altach löste Liefering als Erstliga-Leader ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen