Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach-Legionäre "unverkäuflich"

In den jüngsten zwei Spielen, in denen Altach wieder mit dem Sturm-Duo Ferreira Da Silva Leonardo und Froylan Ledezma angetreten war, hat sich bestätigt, wie wertvoll die beiden Legionäre für den Aufsteiger der Fußball-Bundesliga sind.

Aber das Duo wird auch immer wieder auf dem Transfermarkt genannt. Den Spekulationen trat der Tabellensechste jetzt entgegen und erklärte, dass diese Spieler “unverkäuflich” seien. Der Brasilianer Leonardo (26), der bisher elf Liga-Tore in dieser Saison erzielte, und der Costa Ricaner Ledezma (27), der fünfmal ins Schwarze traf, haben laufenden Verträge und wollen diese laut SCR Altach auch gerne erfüllen. “Dem sportlichen Ziel, Etablierung in der T-Mobile-Bundesliga, wird alles untergeordnet. Gespräche, die von Spielervermittlern und Beratern mit anderen Klubs geführt werden, können wir nicht untersagen und müssen akzeptiert werden. An uns ist seit Aufkommen der Transferdiskussion noch kein Verein herangetreten”, erklärte Christoph Längle, der Sportliche Leiter der Vorarlberger.

Kontakte gibt es seit einigen Tagen hingegen mit dem früheren ÖFB-Internationalen Roland Kirchler. Mit Red Bull Salzburg, dem Verein des Mittelfeldspielers, haben die Altacher schon gesprochen, um mit dem Tiroler Verhandlungen führen zu dürfen. Dazu hat Salzburgs Sportdirektor Oliver Kreuzer die Zustimmung erteilt. Für Kirchler ist der SCR eine von drei Optionen. “Ich habe kommende Woche noch Gespräche mit Red Bull und werde mich Ende der Woche entscheiden”, sagte der Routinier.

Links zum Thema:
SCR Altach
Salzburg
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Altach-Legionäre "unverkäuflich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen