AA

Altach in gewohnter Stärke

Gewohnt souverän präsentierte sich der SCR Altach beim 5:1-Kantersieg gegen den FC Kufstein. Rankweil gewann das Derby gegen Feldkirch.

Bereits von Beginn an drückte vor allem Erik Regtop den Tirolern sein Spiel auf. In der 3. Minute verfehlte der Holländer zwar noch knapp, schon vier Minuten später schoss er sein Team in Führung. Die Gäste kamen nach einem zu kurzen Rückpass von Schnellrieder zwar zum Ausgleich (13.), danach ließ die Altacher Hintermannschaft keine Möglichkeiten für die Tiroler mehr zu. Gussnig stellte mit einem schönen Weitschuss auf 2:1 (21.) und Schnepf baute die Führung vor der Pause per Kopf auf 3:1 aus (32.). Nach Seitenwechsel wurde das Spiel “zerfahren”, auch Torchancen wurden Mangelware. Mit einem Geniestreich von Erik Regtop, ein wunderschöner Heber über den Tormann zum 4:1 (72.), kam aber nochmals neuer Schwung in das Spiel der Gastgeber und Herwig Liebschick fixierte den hochverdienten 5:1-Endstand.

Verkehrte Fußballwelt in Feldkirch: Nicht die Hausherren hatten mehr Spielanteile und die zwingenderen Torchancen, sondern der Aufsteiger aus Rankweil. Schon nach 37 Sekunden scheiterte Hasim Karakas nur knapp. Dann brachte Strammer im Strafraum Karakas zu Fall und SR Frühwirth zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt (16.). Carneiro setzte den fälligen Strafstoss jedoch an die Querlatte. Nach gut zwanzig Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel, welches nun ausgeglichen verlief, die besseren Torszenen hatten aber weiter die Gäste. BW-Goalie Böckle verhinderte gegen Karakas (35.), Fritsche (47.), Azgin (52.) und Carneiro (72.) mit Glanztaten die Führung. Die beste Möglichkeit für die Feldkircher vergab Hütter per Kopf (67.) nach einer Schneider-Ecke. Die 1000 Fans im Oberlandderby rechneten bereits mit einem torlosen Remis, bis Oberdan Carneiro einen Abpraller nach einem platzierten Schuss des eingewechselten Alex Dürr zum 1:0-Sieg verwertete.

Der FC Hard – als krasser Außenseiter nach Hall gefahren – verließ die “Lend” mit drei Punkten. Ein Eisbacher-Doppelpack (30./37.) war die Grundlage für den Erfolg. Hohenems konnte hingegen bei Nachzügler Reichenau nicht überzeugen und verlor 0:2. Ein fragwürdiger Elfer nach Handspiel von Cepni (wurde aus kurzer Distanz angeschossen) leitete die Emser Niederlage ein.

SCR Altach – FC Kufstein: 5:1 (3:1)
BW Feldkirch – RW Rankweil: 0:1 (0:0)
PSV SW Salzburg – SAK 1914: 2:1 (0:0)
SVG Reichenau – VfB Hohenems: 2:0 (1:0)
SV Hall – FC Hard: 2:4 (1:3)
SC Kundl – SV Salzburg Amateure: 2:4 (1:4)
FC Puch – SPG Wattens/Wacker: abgesagt
SV Seekirchen – SK Rum/IAC: abgesagt

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Altach in gewohnter Stärke
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.