Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alltouristen gesucht

Die russische Raumfahrt sucht dringend zahlungskräftige Alltouristen, wie die Moskauer Zeitung "Iswestija" berichtet. Grund dafür sind Finanzprobleme.

Nach der glücklichen Landung des zweiten Weltraumtouristen Mark Shuttleworth befürchtet die Moskauer Zeitung „Iswestija“ am Montag neue Finanzprobleme für die russische Raumfahrt.

„Für den Flug des zweiten Weltraumtouristen bekam Russland genau wie beim ersten Mal etwa 20 Millionen US-Dollar (22,5 Millionen Euro). Genau diese Summe wird benötigt, um ein Raumschiff Sojus-TM mit Besatzung zur Internationalen Raumstation ISS zu bringen. Der nächste Flug soll im Herbst stattfinden, doch der Touristenplatz wird vermutlich leer bleiben. Keiner der vielen Interessenten hat bisher das nötige Geld überwiesen und sich der Ausbildung unterzogen. Das ist umso bedauerlicher, weil die Regierung angeordnet hat, dass die Raumfahrtbehörde Roswiakosmos ihren Anteil an der ISS zur Hälfte aus kommerziellen Einnahmen bestreiten muss.“

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Alltouristen gesucht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.