FC Dornbirn verlor Spiel und Spieler durch Ausschluss

©gepa
Die Rothosen verlieren in Kapfenberg und Verteidiger Noah Awassi.

Das war der Ticker mit Daten vom Spiel Kapfenberg vs FC Dornbirn

Aller guten Dinge sind drei! So heißt das Sprichwort, das hoffentlich zum dritten Mal positiv ausfallen wird. Drei Meisterschaftsspiele in Folge zu gewinnen gelang dem FC Mohren Dornbirn in dieser durchwachsenen Saison bislang noch nicht. Nach den zwei 2:1-Erfolgen gegen Young Violets Austria Wien und Horn hoffen die Rothosen im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn Kapfenberg erneut auf ein Erfolgserlebnis.

Das wäre dann vor der Länderspielpause gleichbedeutend mit dem Vorrücken auf den elften Tabellenplatz. „Die sieben Punkte aus drei Partien haben meiner Mannschaft sehr gut getan. Jetzt wäre ein voller Erfolg nochmals extrem wichtig“, sagt FC Dornbirn Trainer Muhammet Akagündüz.

Die Messestädter reisen mit einer Portion Selbstvertrauen in die Steiermark. Doch der Coach warnt: „Der Gegner hat in der Offensive drei sehr schnelle Kicker in ihren Reihen mit einer gewissen Qualität. Da müssen wir besonders aufpassen.“ Winfred Amoah, Dardan Shabanhaxhaj und Mohamed Kone können für Kapfenberg die Partie entscheiden. Allerdings kennt Akagündüz das Erfolgsrezept: „Wir müssen das Spiel selbst in die Hand nehmen und möglichst viele gute Einschussmöglichkeiten lukrieren. Wir können und wollen in Kapfenberg siegen.“ Die Statistik in den direkten Duellen spricht ganz klar für Dornbirn. In allen fünf Aufeinandertreffen gab es für Siege für die Rothosen mit einem Torverhältnis von 15:3. Trotz dem Erfolgslauf ist Akagündüz zu Umstellungen gezwungen. Sebastian Santin wurde für seine Beleidigung am Schiri für zwei Spiele unbedingt gesperrt, Christoph Domig fehlt wegen einer Gelbsperre, Aaron Kircher und Lukas Katnik sind verletzungsbedingt nicht einsatzbereit.

Mit Pierre Nagler und Neuerwerbung Berk Cetin kommt ein Duo wieder zurück in das Aufgebot. Letzterer dürfte wohl in die Startformation rücken. Auch Altach-Leihgabe hat gute Chancen endlich einmal von Beginn an zu spielen. Offen ist die Frage wer das Tor hüten wird. Lucas Bundschuh ist nach seinen gesundheitlichen Problemen wieder fit. Aber zuletzt präsentierte sich „Ersatz“ Maximilian Lang mit guten Leistungen

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • FC Dornbirn verlor Spiel und Spieler durch Ausschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen