Alle Krankenkassen schrieben 2011 schwarze Zahlen

Erwartungen wurden übertroffen
Erwartungen wurden übertroffen
Die österreichischen Krankenkassen haben im Vorjahr einen Überschuss von 291 Millionen Euro erzielt, das Gesamtbudget betrug 14,9 Mrd. Euro. Erstmals haben alle Kassen ein positives Ergebnis vorzuweisen. Dies geht aus dem am Dienstag veröffentlichten endgültigen Gebarungsergebnis für 2011 hervor.


Die Sozialversicherungen liegen damit zwar unter dem Plus von 362 Millionen im Jahr 2010, haben aber ihre Vorschau von Februar des Jahres noch übertroffen, als man von 240 Mio. Euro Überschuss ausgegangen war. Für 2012 wird mit einem vergleichsweise moderaten Überschuss von 24 Millionen gerechnet.

Die Zahlen für 2011 können sich nach dem endgültigen Rechnungsabschluss Ende Mai noch geringfügig ändern, doch klar ist, dass die ursprünglich zurückhaltende Schätzung – im Februar des Vorjahres hatte man noch mit einem Minus von 32 Millionen Euro gerechnet – deutlich übertroffen wurden. Als einen Grund nannte der Hauptverband der Sozialversicherungen am Dienstag die positive Wirtschaftsleistung: Diese habe um 121 Millionen Euro mehr Beiträge in die Kassen gespült als erwartet. Zum anderen wurden 204 Mio. Euro weniger für Versicherungsleistungen ausgegeben.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Alle Krankenkassen schrieben 2011 schwarze Zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen