Alle Kandidaten sind weiter!

Zum ersten Mal in der "DSDS"-Geschichte wurde das Telefonvoting abgebrochen! Der Grund? Die Endnummern zweier Kandidaten waren irrtümlich vertauscht worden!

Nach der “Deutschland sucht den Superstar”-Mottoshow “England gegen Deutschland” am 2. April flog keiner der sechs verbliebenen Kandidaten aus der Castingshow. Ein verspäteter Aprilscherz? Nein, einfach nur ein Fehler …

“Wir schicken niemanden nach Hause!”

Das hatte es bisher noch nicht gegeben: Auf der Telefonvoting-Übersichtstafel hatte Kandidatin Zazou Mall aus der Schweiz plötzlich die Endziffer ihres österreichischen Mitbewerbers Marco Angelini – und umgekehrt. Um Mitternacht ließ die Jury dann schließlich wissen, dass deshalb niemand die Show verlassen müsse: Es werde eine zusätzliche Mottoshow geben, das Finale werde man um eine Woche – auf den 7. Mai – verschieben.

Bohlen: “Wir können das nicht verantworten, dass dieses Gefühl entsteht, da könnte irgendwas nicht richtig gelaufen sein. Kurz und gut: Wir schicken heute überhaupt niemanden nach Hause. Ich hoffe, dass sich alle freuen, dass wir hier noch alle ein bisschen länger noch zusammen sein dürfen und schöne Musik hören.”

Der Chef-Juror war wegen des groben Technik-Patzers aber schwer genervt – und ließ seinen Frust an Moderator Marco Schreyl aus, der zuvor die falschen Ziffern seinem Publikum auch noch verbal angesagt hatte. Schreyl wiederum ließ sich das nicht gefallen, und schoss bissige Bemerkungen auf den “Pop-Titanen” zurück. “DSDS”-Notar Dr. Fleischhauer verkündete, alle eingegangenen Anrufe bis zur Einblendungspanne werde man in der nächsten Show mitzählen.

Eine faire Lösung – auch für die betroffenen Kandidaten. Marco Angelini: “Ich bin mit der Entscheidung sehr zufrieden. Wir alle hier arbeiten sehr hart für unseren Traum vom Superstar. Dabei sind die Anrufe das alles Entscheidende für uns – und deshalb muss alles korrekt sein!” Zazou Mall: “Das war der einzige richtige Weg!”

(seitenblicke.at/foto:rtl)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Alle Kandidaten sind weiter!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen