Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alle Infos zur Kurzparkzone in Wien-Simmering

Die Kurzparkzone in Wien Simmering gilt ab 5. November.
Die Kurzparkzone in Wien Simmering gilt ab 5. November. ©APA/Helmut Fohringer
Ab dem 5. November gilt auch in Wien-Simmering die Kurzparkzone. Ratsam ist es, sich vorab über die Zeiten und Parkmöglichkeiten zu informieren.

Ab 5. November um 9 Uhr, tritt in Simmering die Kurzparkzone in Kraft. Dies ist das Ergebnis einer Befragung der Bürger. Die Kurzparkzone gilt werktags Mo.-Fr. in der Zeit von 9 bis 19 Uhr. Ohne Parkpickerl beträgt die maximal zulässige Parkdauer mit Parkschein drei Stunden. Doch selbt mit Parkpickerl ist zu beachten, dass es in bestimmten Bereichen nur zu einer Parkdauer von 1,5 Stunden kommen darf.

Achtung bei Erweiterung der Zonen in Wien Simmering

„Die Simmeringer Hauptstraße von Geystraße bis Kaiser-Ebersdorfer-Straße, ein Teil des Enkplatzes und die Fuhrygasse sind Geschäftsstraßen. Hier gilt die Kurzparkzone Mo.-Fr. (werktags) 8 bis 18 Uhr und Sa (werktags) 8 bis 12 Uhr. Die maximal zulässige Parkdauer beträgt hier auch mit Parkpickerl 1,5 Stunden und es muss eine Parkscheibe eingelegt werden“, so ÖAMTC-Juristin Tanja Tretzmüller.

Die Zone wird auch im 3. Bezirk auf die Straßen zwischen Litfaßstraße – Baumgasse – Nottendorfer Gasse – Erdbergstraße und Bezirksgrenze zu Simmering ausgeweitet.
Das Parkpickerl kann beim Magistratischen Bezirksamt oder mittels Online-Formular mit Handy-Signatur oder Bürgerkarte beantragt werden.

Parkpickerl beantragen: So geht’s

Die flächendeckende Kurzparkzone im Zentrum Simmerings soll die angespannte Verkehrssituation deutlich entlasten. Wer in Simmering wohnt und in der Kurzparkzone zeitlich unbegrenzt (außer in Geschäftsstraßen) parken will, kann unter www.parkpickerl.wien.at ein Parkpickerl beantragen. Außerdem kann man es persönlich im Magistratischen Bezirksamt (MBA) Simmering, Enkplatz 2, beantragen.

Abhängig vom Bewilligungszeitraum kostet das Parkpickerl für Bewohnerinnen und Bewohner des 11. Bezirks 90 Euro für 1 Jahr bzw. 180 Euro für 2 Jahre. Dazu kommen die Kosten für den Antrag.

Parkchip für Betriebe und Beschäftigte in Simmering

Unternehmen aus Simmering können für Firmenfahrzeuge ebenfalls Ausnahmebewilligungen von der Kurzparkzone erhalten. Diese werden als Aufkleber mit elektronischem Parkchip erteilt, die Bedingungen dafür wurden deutlich erleichtert. Für Beschäftigte in Simmeringer Betrieben ist es möglich, bei der MA 65 eine Ausnahmebewilligung zu beantragen, wenn ihnen aufgrund ihrer Arbeitszeiten (Früh- und/oder Spätdienst) die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zumutbar ist.

Was bedeutet die Kurzparkzone für Pendler?

Die Einführung der Kurzparkzone im 11. Bezirk wird mehr Menschen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel motivieren, das Verkehrsaufkommen in ganz Simmering soll sinken. Für Pendler steht bereits jetzt eine Reihe an Parkplätzen, P&R Anlagen und Garagen zur Verfügung, beispielsweise beim Zentralfriedhof (2. Tor), in der Simmeringer Hauptstraße, am Enkplatz, am Polkorabplatz und bei den Gasometern.

>>>Hier erhalten Sie alle Infos zum Parken in Wien>>>

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Alle Infos zur Kurzparkzone in Wien-Simmering
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen