Algeriens Armee tötete mutmaßlichen Geisel-Mörder

Die algerische Armee hat einen Extremisten getötet, der vor zwei Monaten an der Enthauptung einer französischen Geisel beteiligt gewesen ein soll. Soldaten hätten den Mann bereits im Oktober im Rahmen einer Anti-Terror-Aktion gefasst, erklärte der algerische Justizminister Tayeb Louh am Mittwoch. Bei Ermittlungen sei zuvor sein Name identifiziert worden.


Die extremistische Gruppe Jund al-Khilafa hatte den entführten Franzosen Herve Gourdel im September enthauptet und anschließend ein Video der grausamen Bluttat im Internet verbreitet. In dem knapp fünf Minuten langen Film waren neben dem Opfer vier vermummte und bewaffnete Männer zu sehen.

Jund al-Khilfa ist mit der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) verbunden, die große Teile des Iraks und Syriens beherrscht. Auch die IS-Extremisten haben bereits fünf westliche Geiseln sowie mehrere syrische Soldaten enthauptet und dazu Videos veröffentlicht.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Algeriens Armee tötete mutmaßlichen Geisel-Mörder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen