Albertina: Keine Mitternachts-Öffnungen bei Schlusssprint

Bis einschließlich 8. Dezember ist die Van Gogh-Ausstellung der Albertina noch geöffnet, dann ist Schluss. Eine Verlängerung der Schau sei nicht möglich, betonte man heute in dem Museum, wo man vergangenen Freitag den 500.000en Besucher empfangen konnte.

Da das Vorverkaufskontingent erschöpft sei, habe man den Kartenvorverkauf eingestellt. Um Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden empfehle man, die Tickets über Handy-Ticketing (0828 / 20200) zu bestellen. Auf die einmal für die letzten Öffnungstage angedachte Verlängerung bis Mitternacht werde man aber verzichten, hieß es, zwischen 18 und 21 Uhr herrscht ohnedies weniger Andrang.

Die bisherigen Besucherzahlen sind eindrucksvoll: Bis inklusive Sonntag wurden bei der Ausstellung 527.829 Besucher gezählt, was einen Tagesschnitt von 6.067 ergibt. Für die Albertina ist die Schau damit “die bestbesuchte, die je in Österreich zu sehen war”. Diesen Schnitt bis 8. Dezember hochgerechnet würde die Van Gogh-Ausstellung auf rund 576.000 Besucher kommen. Die bisher bestbesuchte Ausstellung seit der Wiedereröffnung der Albertina war “Dürer” mit 472.000 verzeichneten Eintritten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Albertina: Keine Mitternachts-Öffnungen bei Schlusssprint
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen