Alaba spielte Christkind in Münchner Waisenhaus

David Alaba zauberte den Kindern ein Lächeln ins Gesicht.
David Alaba zauberte den Kindern ein Lächeln ins Gesicht. ©APA/AFP/CHRISTOF STACHE
ÖFB-Star David Alaba spielte in einem Münchener Waisenhaus das Christkind und brachte Weihnachtsgebäck und Fanartikel vorbei.

Österreichs Fußball-Star David Alaba hat wenige Tage vor dem Heiligen Abend eine Speziallieferung im Münchner Waisenhaus abgegeben. Darin enthalten waren Trikots, Schals, Mützen und Fußbälle sowie über 30 Christstollen, 90 Lebkuchen und über 120 kg Weihnachtskekse. Bei der Zubereitung der Süßigkeiten in der Münchner Bäckerei Brücklmaier half Alaba selbst mit. Der Wiener stattet dem Waisenhaus jedes Jahr vor Weihnachten einen Besuch ab und bringt dabei Geschenke mit.

"Mir bedeutet es sehr viel, gerade zu Weihnachten, gerade in einem Jahr wie diesem, etwas zurückzugeben und vor allem Kinder, die es bisher nicht leicht hatten auf ihrem Weg, zu überraschen und ihnen fröhliche Momente zu bescheren. Auch wenn es dieses Jahr ohne näheren Kontakt und ohne längere Gespräche sein musste, war es für mich wichtig, wieder vorbeizuschauen und ihnen eine Überraschung für Weihnachten mitzubringen", sagte Alaba.

(APA/REd)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Alaba spielte Christkind in Münchner Waisenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen