Al Kaida fordert Unterstützung für Hamas

Kairo - Die "Nummer zwei" des Terrornetzwerks Al Kaida, Aiman al Zawahiri, hat Muslime in der ganzen Welt am Montag zur Unterstützung der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas aufgerufen.

Der Stellvertreter von Terroristenchef Osama bin Laden forderte in einer Audiobotschaft alle Muslime auf, der Hamas Geld und Waffen zu schicken. Außerdem sollten sie amerikanische und israelische Einrichtungen angreifen. An die Hamas gerichtet sagte Zawahiri, sie müsse einen islamischen Staat im Gazastreifen errichten.

Die Echtheit der Botschaft konnte nicht von unabhängiger Seite bestätigt werden. Allerdings erschienen die Aufnahmen auf einer Website, die schon der Vergangenheit Botschaften von Zawahiri verbreitet hatte. „Die Übernahme der Macht ist kein Ziel, sondern ein Mittel, um Allahs Wort auf Erden umzusetzen“, erklärte Zawahiri. Alle Mujaheddin müssten sich mit den Palästinensern zusammenschließen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Al Kaida fordert Unterstützung für Hamas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen