Aktion scharf gegen Taxler - gerichtlich gesuchter Mann entdeckt

Aktion scharf gegen Taxifahrer hieß es am Mittwochabend in Wien. Vier Stunden lang nahmen Polizei, ein Jurist sowie Finanz-, Eichamt und das Magistrat Wien 18 Chauffeure genau unter die Lupe.

Zwei Lenker besaßen keinen Taxiausweis und wurden angezeigt, teilte die Exekutive am Donnerstag mit. Auch ein per Gericht gesuchter Mann befand sich unter den Kontrollierten. Gegen ihn laufe ein Verfahren, der Lenker war zur Fahndung ausgeschrieben, da seine Wohnadresse unbekannt war. Die Wohnanschrift wurde nach der Kontrolle der Justiz übermittelt.

Einer der zwischen 19.00 und 23.00 Uhr kontrollierten Lenker musste mit dem Verdacht auf Herzprobleme ins Spital gebracht werden. Er klagte laut Polizei bei der Anhaltung über starke Schmerzen in der Brust. Insgesamt wurden 39 polizeiliche Anzeigen erstattet, 24 davon betrafen technische Mängel wie Sprünge in der Windschutzscheibe. Zusätzlich zeigte das Finanzamt drei Taxler wegen fehlender Sozialversicherung bzw. Schwarzarbeit an, das Magistrat meldete einen Verstoß gegen die Gewerbeordnung. Der anwesende Jurist sprach an Ort und Stelle drei Strafverfügungen aus. Seit Jahresbeginn wurden bei sechs polizeilichen Schwerpunktaktionen plus jener Maßnahme am Mittwoch 226 Anzeigen ausgesprochen, acht davon betrafen Taxler ohne gültige Chauffeur-Lizenz.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Aktion scharf gegen Taxler - gerichtlich gesuchter Mann entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen