Aktion Scharf gegen die Alko-Lenker

&copy APA
&copy APA
Die Wiener Polizei traf mit ihrer neuesten Schwerpunkt-Aktion wieder einmal ins Schwarze: Alko-Lenker in der City waren das Ziel.

26 alkoholisierte Autofahrer mussten ihren Führerschein abgeben, 114 Anzeigen und 67 Strafmandate wurden verzeichnet: Das ist die Bilanz einer Schwerpunktaktion des Wiener Landespolizeikommandos und des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt vom vergangenen Wochenende.

Bei den zwei Schwerpunktaktionen von 24. bis 26. November wurden laut der Exekutive 211 Fahrzeugkontrollen und 194 Alkoholvortests durchgeführt. 26 alkoholisierten Lenkern wurde der Führerschein entzogen, 114 Fahrer wurden angezeigt. Die beachtliche Anzahl betrunkener Autofahrer führt die Polizei auf den vermehrten Punschgenuss in der Vorweihnachtszeit zurück.

Besonders in der Adventzeit und an den Wochenenden vor dem Heiligen Abend gebe es laut Oberstleutnant Wolfgang Lang vermehrt Kontrollen in der City. Kontrolliert werde an viel frequentierten Straßen und „rund um die Punschstände“. Unter den Alko-Lenkern seien zahlreiche, deren Werte weit über der 0,5 Promillegrenze liegen, so Lang.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Aktion Scharf gegen die Alko-Lenker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen