AA

Aktion "Sauberes Wien"

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Das Thema Hundekot beschäftigt die Wiener weiterhin sehr: Inzwischen haben bereits mehr als 75.000 Menschen die Internet-Petition auf www.hundekot.at unterzeichnet.

Initiatorin Petra Jens zeigte sich darüber im Gespräch mit der APA erfreut. Auszuschließen ist auch nicht, dass sich bereits erste Erfolge einstellen: „Es ist sauberer geworden“, berichtete sie.

Dies müsse aber nicht unbedingt mit ihrer Aktion zusammenhängen, betonte Jens – die am Freitagnachmittag mit ihren Kindern auf einem Spielplatz in der Brigittenau unterwegs war. Denn auch der Frühjahrsputz der Straßenreinigung bzw. der Gärtner habe voll eingesetzt. Allerdings gebe es auch neue Hundeset-Automaten. Sie habe dort bereits Hundebesitzer beim Entnehmen von Sackerln beobachtet, erzählte Jens.

In den kommenden Tagen soll die Petition im Rathaus übergeben werden. Einen genauen Termin dafür gibt es vorerst noch nicht. Die Initiative fordert unter anderem eine umfangreiche Kampagne, in der das Beseitigen von Hundekot durch die jeweiligen Hundebesitzer thematisiert werden soll.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Aktion "Sauberes Wien"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen