Aktion am Wiener Heldenplatz: SJ fordert gratis Menstruationsprodukte

Bei der Aktion am Heldenplatz wurde darauf hingewiesen, wie teuer Menstruationsprodukte sind
Bei der Aktion am Heldenplatz wurde darauf hingewiesen, wie teuer Menstruationsprodukte sind ©Sozialistische Jugend Österreich
Keine Kleinigkeit: 3.400 Euro geben Frauen im Lauf ihres Lebens für Menstruationsartikel aus - nicht für jede leistbar, wie die Sozialistische Jugend (SJ) befindet. Mit einer Aktion am Heldenplatz wollte man Bewusstsein schaffen.

Die SJ fordert, dass Tampons und Binden kostenlos sein sollen und hat am Mittwoch mit einer Aktion am Wiener Heldenplatz darauf aufmerksam gemacht.

Wenn die Monatsblutung zur finanziellen Last wird

In einem großem Osterkorb waren nicht nur Schokolade, sondern auch jene Produkte, um die es geht. Dazu gab es den Slogan: "Tampons statt Eier - weil Bluten ist teier!"

"Gerade für viele junge Frauen wird die Periode zu einem großen finanziellen Problem. Es soll sich niemand zwischen einer Packung Tampons und einem Jausenweckerl entscheiden müssen!", unterstrich SJ-Frauensprecherin Romana Greiner.

Kostenlose Menstruationsartikel an Schulen: SJ verweist mit Heldenplatz-Aktion auf Schottland

Sie verwies als Beispiel für eine Umsetzung auf Schottland, wo es kostenlose Menstruationsartikeln in allen Schulen gebe. " Anhand solcher Beispiele kann man sehen, dass es nicht schwer ist, eine kostenlose Versorgung herzustellen - es fehlt nur am politischen Willen."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Aktion am Wiener Heldenplatz: SJ fordert gratis Menstruationsprodukte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen