AA

Akrobatische Leistung eines Diebs

1,64 Meter großer Dieb bestahl etliche Bewohner eines Pensionistenheims - der 31-jährige kam durch die Essensdurchreichen bei den Zimmertüren in die Wohnungen - Gesamtschaden von 6.000 Euro.

Ein äußerst wendiger und gelenkiger Dieb hat etliche Bewohner eines Pensionistenheims in Wien-Leopoldstadt bestohlen. Der schmächtige, 1,64 Meter kleine 31-Jährige schlüpfte durch die Essensdurchreichen bei den einzelnen Zimmertüren in die Wohnungen. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf 6.000 Euro. Johannes H. aus Ottakring, der sich mit der Beute seinen Suchtgiftkonsum finanzierte, wurde festgenommen.


Der Verdächtige hatte in dem Heim gearbeitet. Aufgeflogen war die Sache, da einige Pensionisten Anzeige erstatteten. Sie wunderten sich, dass Geld von ihrem Konto abgehoben wurde, aber ihre Bankomatkarte nicht verschwunden war. Diese legte der 31-Jährige nach seinen Behebungen wieder zurück. Die Geschädigten hatten meist ihren Code bei der Karte aufbewahrt. Eine Kamera in einer Bank entlarvte den Dieb.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Akrobatische Leistung eines Diebs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen