Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Akku verursachte Brand in Mehrfamilienhaus in Tirol

Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen an
Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen an
Ein angesteckter Akku hat Donnerstagfrüh einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Achenkirch in Tirol (Bezirk Schwaz) verursacht. Laut Polizei konnten sich die sechs Bewohner rechtzeitig ins Freie retten, weil ein in der Küche montierter Feuermelder Alarm schlug. Zwei Kinder (elf und zwölf Jahre) und ein weiterer Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins KH Schwaz eingeliefert.


Das Feuer war kurz nach 5.30 Uhr in der Küche des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Der zum Aufladen eingesteckte Akku fing aus bisher unbekannter Ursache zu brennen an. Die Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen sowie rund 70 Mann an und löschte den Brand innerhalb kurzer Zeit.

Alle drei Familienmitglieder konnten laut Polizei das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Der Sachschaden sei erheblich.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Akku verursachte Brand in Mehrfamilienhaus in Tirol
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen