Air Berlin geht bei Flyniki jetzt auf 49,9 Prozent

Lauda bleibt noch mindestens drei Jahre
Lauda bleibt noch mindestens drei Jahre ©APA (Archiv/Schneider)
Die börsenotierte deutsche Air Berlin stockt ihre direkte Beteiligung an Niki Laudas Fluggesellschaft Niki ("Flyniki") jetzt von 24 auf 49,9 Prozent auf. Kaufpreis: 21 Mio. Euro.

Die Deutschen haben sich aber zugleich eine Option auf die ganze österreichische Fluggesellschaft gesichert, bestätigte Air Berlin am Mittwochabend gegenüber der APA.

Der Deal wurde heute im Aufsichtsrat der Air Berlin abgesegnet, die Verträge sind mit heutiger Wirkung notariell verankert.

Demnach kamen die Air Berlin PLC und ihre Tochtergesellschaft Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG mit der Privatstiftung Lauda überein, dass die Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG jetzt mittelbar weitere 25,9 Prozent der Anteile an der Niki Luftfahrt GmbH erwerben wird und dadurch ihre gegenwärtige Beteiligung von 24 auf 49,9 Prozent aufstockt.

Darlehen über 40,5 Mio

Zudem gibt es eine Option auf mehr: Im Zusammenhang mit der Aufstockung der Beteiligung gewährt Air Berlin der Lauda-Privatstiftung Lauda ein Darlehen über 40,5 Mio. Euro. Laudas Stiftung hat das Wahlrecht, in drei Jahren die Darlehenssumme in bar oder durch Übereignung der verbleibenden 50,1% der Anteile an der Niki Luftfahrt GmbH zurückzuzahlen, wie Air Berlin am Abend in einer ad-hoc-Mitteilung bekannt gab.

Andreas Nikolaus (Niki) Lauda werde der Niki Luftfahrt GmbH für mindestens drei weitere Jahre zur Verfügung stehen, hieß es weiter. “Flyniki” wird künftig im Air Berlin-Konzern voll konsolidiert geführt, soll aber rechtlich selbstständig bleiben. Auf “absehbare Zeit” Bestand haben werde der Name “Niki”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Air Berlin geht bei Flyniki jetzt auf 49,9 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen