AIDS auch in Wien auf dem Vormarsch

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
40 Millionen Menschen sind laut dem aktuellen AIDS-Bericht der Vereinten Nationen mit dem Hi-Virus infiziert. Die Tendenz ist steigend. Auch in Österreich steigt die Zahl der Infektionen. Allein in Wien gibt es an die 3.500 HIV-Infizierte.

Die genaue Zahl der HIV-Infizierten lässt sich nicht eruieren. Die Experten können sich nur nach jenen Patienten richten, die bereits eines der fünf Aids-Zentren in Österreich besucht haben.
Eines steht aber fest: Die Zahl der HIV-Infizierten steigt weiter an, auch in Wien.

Die Präsidentin der Österreichischen Aids-Gesellschaft, Brigitte Schmidt, führt den Anstieg der Infektionen vor allem auf einen Grund zurück. Die teilweisen Erfolge bei manchen Therapien würden falsch interpretiert.

Therapieerfolge falsch interpretiert

Manche Menschen seien der Meinung, dass man mit diesen Therapien die Infektion heilen könne und der große Schrecken sei dadurch genommen. Das stimme aber nicht, so Schmidt.

Deshalb müssen laut Schmidt in Zukunft die Informationen über Aids noch mehr verstärkt werden. Nur so könne die offensichtliche Nachlässigkeit in den vergangenen Jahren bekämpft werden.

25 Millionen Aids-Tote

Seit der Entdeckung des Erregers 1981 erlagen ihm mehr als 25 Millionen Kranke. HIV/Aids ist damit eine der folgenschwersten Epidemien in der Geschichte, wie es in dem UN-Bericht hieß. Im vergangenen Jahr starben 3,1 Millionen Menschen, weitere 4,9 Millionen infizierten sich neu.

Service:

Aids Hilfe Wien
Aids Hilfe Haus, Mariahilfer Gürtel 4, 1060 Wien
Tel: 01/599 37

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • AIDS auch in Wien auf dem Vormarsch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen