Ahmadinejad nennt Wahlergebnis "Sieg des Volkes"

Ahmadinejad ist zufrieden
Ahmadinejad ist zufrieden ©APA (Archiv/epa)
Der zum Gewinner der Präsidentenwahl erklärte iranische Staatschef Ahmadinejad hat das Wahlergebnis als Sieg des Volkes gewürdigt. Den Feinden der Islamischen Republik sei damit eine Niederlage beigebracht worden, sagte der konservative Politiker am Dienstag. Der Wächterrat hatte nach einer von ihm selbst veranlassten Teilnachzählung der Stimmen das umstrittene Wahlergebnis bestätigt.

Weitere Rechtsmittel gegen seine Entscheidung wurden ausgeschlossen. Im nächsten Schritt muss der geistliche Führer Ayatollah Khamenei Ahmadinejad als Präsidenten bestätigen, ehe ihn das Parlament vereidigt.

Gegen die Entscheidung, Ahmadinejad zum Sieger der Wahl vom 12. Juni zu erklären, waren Hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen. Ihre Proteste wurden vom Staat gewaltsam unterdrückt. Nach Berichten amtlicher Medien kamen 20 Menschen bei den Auseinandersetzungen ums Leben. Hunderte wurden festgenommen.

Bisher nicht bekannt ist, ob der unterlegende Kandidat Moussavi weiter die Annullierung der Wahl fordert und damit seine Inhaftierung riskiert oder ob er die Entscheidung des Wächterrats akzeptiert.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Ahmadinejad nennt Wahlergebnis "Sieg des Volkes"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen