Afghanistan: Erstes Teilergebnis der Wahl

In der Provinz Kundus im Norden des Landes kam Amtsinhaber Hamid Karzai nach Auszählung von drei Prozent der Stimmen auf 54,7 Prozent. Dahinter folgte der usbekische Kriegsherr General Abdul Rashid Dostum mit 20,1 Prozent.

Der tadschikische Ex-Bildungsminister Yunis Kanuni, der als Karzais schärfster Rivale gilt, kam zunächst auf 14,4 Prozent der Stimmen. Weit abgeschlagen landeten der Mudschahedin-Führer Hadschi Mohammed Mohakik, Kandidat der lange unterdrückten schiitischen Hasara-Volksgruppe, mit 2,9 und die einzige weibliche Kandidatin Massuda Jalal mit 1,4 Prozent der Stimmen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Afghanistan: Erstes Teilergebnis der Wahl
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.