Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ärztekammer - Michael Jonas bleibt Vorarlberger Präsident

Michael Jonas steht auch weiterhin den Vorarlberger Ärzten vor.
Michael Jonas steht auch weiterhin den Vorarlberger Ärzten vor. ©VOL.AT/Steurer
Schwarzach - Der Dornbirner Internist Michael Jonas ist am Montagabend als Präsident der Vorarlberger Ärztekammer wiedergewählt worden. Die erwartete Bestellung von Jonas in der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung erfolgte nach Angaben der Ärztekammer einstimmig. Neue Ärztekammer-Vizepräsidenten und Kurienobleute sind Hermann Blaßnig (Angestellte Ärzte) und Harald Schlocker (Niedergelassene Ärzte).

Jonas hatte das Amt des Ärztekammerpräsidenten im Juli 2011 von Peter Wöß übernommen. In einer ersten Stellungnahme betonte er die Wichtigkeit einer starken und geschlossenen Standesvertretung. Er werde die gemeinsamen Zielsetzungen der Vorarlberger Ärzteschaft über die Kuriengrenzen hinweg gleichermaßen vertreten.

Weiterentwicklung des Gesundheitswesens im Fokus

Als Ziel für die Zukunft nannte Jonas die sozial ausgewogene Weiterentwicklung des guten Gesundheitswesens in Vorarlberg, als besondere Herausforderung sah er die Steigerung der Attraktivität des Arztberufes.

Wahlbeteiligung “beachtlich”

Die Vorarlberger Ärzte waren Ende März zur Wahl ihrer Standesvertreter für die kommenden fünf Jahre aufgerufen gewesen.Wie im westlichsten Bundesland Österreichs üblich, hatte man sich im Vorfeld auf eine Gemeinschaftsliste verständigt. Die Wahlbeteiligung von 55,16 Prozent nannte Jonas demzufolge “mehr als beachtlich”.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Ärztekammer - Michael Jonas bleibt Vorarlberger Präsident
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen