Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ärger über kaputte Rolltreppe am Schottentor

Lange Wartezeiten oder doch die sportliche Variante? Die meisten Fahrgäste am Schottentor entscheiden sich offenbar für die erste Variante...
Lange Wartezeiten oder doch die sportliche Variante? Die meisten Fahrgäste am Schottentor entscheiden sich offenbar für die erste Variante... ©vienna.at/Antonius F.
Als gäbe es Lift und Treppen nicht: Durch die Reparaturarbeiten an einer Rolltreppe kommt es in U2-Haltestelle Schottentor immer wieder zu größeren Menschenansammlungen. 
Menschenstau am Schottentor

Das jedenfalls konnte unser Leserreporter Antonius F. in den letzten Tagen verstärkt beobachten. “Ich finde das ganz amüsant, dass die Leute scheinbar alle anderen Möglichkeiten ignorieren, aus der Station zu kommen”, schreibt uns Herr F. “Ich nehme immer die Stiege. Das ist nicht nur schneller, als sich bei der Rolltreppe anzustellen, sondern auch noch gesund – und wenn’s kalt ist,  wird einem recht schnell warm!’

Für alle, die trotzdem lieber faul sind, hat Anna Maria Reich von den Wiener Linien mäßig gute Nachrichten: Bei der zweiten Rolltreppe ist der Motor kaputt. Da diese Motoren nicht standardisiert sondern ganz genau den jeweiligen Gegebenheiten wie Länge und Breite angepasst sind, werden die Arbeiten noch einige Tage dauern. Reich versichert jedoch, dass die beauftragte Firma mit Hochdruck dran sei. Einen genauen Zeitpunkt gebe es jedoch nicht. 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ärger über kaputte Rolltreppe am Schottentor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen