Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Advent in NÖ: Regionstypisches Brauchtum trifft auf stimmungsvolle Kulissen

Unter anderem lockt der Adventmarkt Rosenburg zu einem vorweihnachtlichen Ausflug.
Unter anderem lockt der Adventmarkt Rosenburg zu einem vorweihnachtlichen Ausflug. ©Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
Der Advent in Niederösterreich soll bodenständig und vielfältig gefeiert werden. Hier finden Sie einen Überblick der Adventmarkt-Angebote in Niederösterreich.

Im Advent öffnen Niederösterreichs Schlösser, Stifte und Schmieden ihre Pforten. Für Turmbläser und Handwerkskunst wird Platz gemacht. Die Kälte wird von Feuerkörben und dampfenden Glühmosthäferl vertrieben.

Alte Bräuche werden in NÖ gelebt

„Das stimmungsvolle Ambiente alter Gemäuer und unverwechselbarer Naturschauplätze macht unser Angebot einzigartig. Alte Bräuche, die im Weihnachtstrubel in Vergessenheit geraten, werden in Niederösterreich noch ganz selbstverständlich gelebt. Das schätzen unsere Gäste“, sagt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

„Dank der praktischen Lage rund um die Bundeshauptstadt Wien sind Niederösterreichs Adventmärkte bequem zu erreichen – sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto", so der Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung Christoph Madl.

Advent in NÖ: Diese Angebote gibt es in den einzelnen Vierteln

Beim Weinviertler Advent wird verwurzeltes Brauchtum in Kellergassen und auf historischen Schauplätzen wieder erlebbar. Raunächte, Barbarazweige und Weihnachtskrapferl stehen hier im Mittelpunkt. So kann beispielsweise ein Spaziergang durch die längste Kellergasse Europas in Hadres gemacht werden, oder durch die idyllische Loamgrui, dem Kellerdorf mit rund 60 Presshäusern, flaniert werden.

Bei der "Flammenden Weihnacht" werden Licht und Feuer, sowie Most und Eisen in Szene gesetzt. In Schlössern (Waidhofen a. d. Ybbs, Neubruck, St. Peter in der Au), in den Ybbsitzer Schieden, in der Kartause Gaming und im Stift Seitenstetten sorgen Feuer und Kälte für vorweihnachtliche Stimmung. Erstmals finden auch in Lunz, Sonntagberg, Rosenau und Reinsberg Adventveranstaltungen statt.

Die Schlösser (Rossatz, Spitz), Stifte (Melk, Göttweig) und Burgruinen (Dürnstein, Aggstein) werden beim Wachauer Advent zum Schauplatz für Adventkonzerte und -märkte. Am ersten Adventwochenende werden heuer erstmals auch die Garten Tulln im weihnachtlichen Glanz erstrahlen.

Kinderprogramm beim Advent in Niederösterreich

Auch die Kinder kommen im Advent nicht zu kurz. So werden sich vor dem Schloss in Bad Vöslau lebende Christbäume und Märchenfiguren tummeln. Unter anderem wird es auf Burg Neuhaus Programm geben. Für einen Streifzug durch die historischen Räume des ehemaligen Jagdschlosses der Familie Habsburg-Lothringen werden die Räumlichkeiten außerhalb des Hotel- und Seminarbetriebes für Besuchen zugänglich.

In den Wiener Alpen wird ein Besuch auf einem Adventmarkt auch gerne mit einem Winterspaziergang kombiniert. Auf der Ruine am Schlossberg in Kirchschlag kann hoch über der Stadt der Ausblick auf die Hügel der Buckligen Welt bei einem Glas Punsch genossen werden. Im Schloss Reichenau laden die Christkindlmarkt-Stände zum Gustieren ein. Beim Roher Bergadvent können unter anderem Wildschinken, Räucherforelle und Sterz verkostet werden.

Auf den Waldviertler Adventmärkten werden jene Besucher fündig, die ein besonderes und persönliches Werkstück suchen. Auf den Adventmärkten auf der Rosenburg, in Grafenegg, Zwettl und Weitra lassen sich diese Besonderheiten finden.

Advent in NÖ: Auch von Wien gut zu erreichen

Die Christkindlmärkte im Wienerwald und in den Wiener Alpen im Süden von Wien lassen sich mehrheitlich gut mit den Öffis erreichen. Problemlos klappt auch die öffentliche Anreise zum Weinviertler Advent in die Kellergasse in Retz und Wolkersdorf, sowie ein Besuch der Adventmärkte in der Donauregion (u. a. Melk, Krems, Tulln, Schloss Hof)

Zum Christkindlmarkt auf der Schallaburg und zum Grafenegger Advent fährt ein Shuttlebus, Schnellzüge halten zur Adventmeile Seebenstein im Zweistundentakt. Zu den Weitraer Adventtagen startet von Gmünd ein Sonderzug der Waldviertelbahn und in die Johannesbachklamm fährt ab Bahnhof Neunkirchen ein kostenloser Bus. Ein besonderes Erlebnis ist die Anreise in die Johannesbachklamm mit dem Nostalgie-Sonderzug.

Im neuen Terminheft finden sich weitere Adventmärkte, die öffentlich erreichbar sind, sowie Empfehlungen und Rezepttipps. Das Terminheft ist kostenlos unter www.niederoesterreich.at/prospekte-bestellen zu erhalten. Das Heft gibt es außerdem zum Download online. Alle weiteren Informationen zum Advent in Niederösterreich gibt es unter www.niederoesterreich.at/advent.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Advent in NÖ: Regionstypisches Brauchtum trifft auf stimmungsvolle Kulissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen