Adam „DJ AM” Goldstein wurde beerdigt: Seine Freunde weinten dicke Tränen an seinem Grab…

Nicht mal eine Woche nach seinem Tod wurde Adam „DJ AM” Goldstein (†) gestern im Hillside Memorial-Friedhof bei L.A. bestattet.   Zur jüdischen Zeremonie kamen auch sein bester Freund, „Blink 182”-Drummer Travis Barker und DJ AMs Freundin Hayley Wood…

Als sich die Zwei sahen, vielen sie sich erst mal in die Arme und weinten.

Travis, der mit Adam vor einem jahr schwerverletzt einen Flugzeuf-Absturz überlebt hatte, sagte gerade sämtliche Konzerte ab:

„Er muss den Tod seines Freundes Adam Golstein erst verarbeiten”, heißt es auf der „Blink 182”-Website. „Die Band will allen Fans für die Unterstützung während dieser schweren Zeit danken.”

Der Überdosis-Tod von Adam Goldstein: Zwar wird Selbstmord ausgeschlossen – trotzdem brodelt die Gerüchte-Küche weiter. In seinem Magen fanden Ermittler acht unverdaute Oxycodon-Tabletten (Schmerzmittel) – eine weitere lag noch in seinem Mund. Bevor Adam sie runterschlucken konnte, soll er das Bewusstsein verloren haben. 

„Er wollte sterben”, so ein Freund zum US-Magazin People.

Die Beerdigung dauerte 15 Minuten…

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Adam „DJ AM” Goldstein wurde beerdigt: Seine Freunde weinten dicke Tränen an seinem Grab…
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen