Achtung Sonnenbrand: Ozonloch bald in Wien?

Das Ozonloch könnte bald Wien erreichen.
Das Ozonloch könnte bald Wien erreichen. ©APA
Das Ozonloch über der Arktis ist laut Forschern so groß wie noch nie. In den kommenden Wochen könnte es bis nach Wien driften.

Forscher schlagen Alarm: Das Ozonloch könnte in den kommenden Woche bis Zentraleuropa driften und damit auch für deutlich erhöhte Sonnenbrandgefahr in Wien sorgen. Die zu erwartende UV-Strahlung wäre etwa so groß wie im Hochsommer, so die Forscher. Das Problem dabei: In der jetzigen Jahreszeit plant noch kaum jemand einen adäquaten Sonnenschutz in den täglichen Ablauf ein.   

Ozonloch ist so groß wie noch nie

Den Beobachtungen einer internationalen Forschergruppe zufolge hat das Ozonloch im Norden Europas bereits Südskandinavien erreicht. Eine intakte Ozonschicht schirmt die Erde von ultravioletten Strahlen ab, die Sonnenbrand verursachen und Hautkrebs auslösen können. Die Zerstörung der Ozonschicht über der Arktis ist nach Angaben der Weltwetterorganisation (WMO) in diesem Frühjahr so groß wie noch nie. Schuld daran seien Schadstoffe und ein sehr kalter Winter in der Stratosphäre, teilte die WMO am Dienstag in Genf mit. In der Arktis sei die Ozonmenge um bis zu 40 Prozent zurückgegangen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Achtung Sonnenbrand: Ozonloch bald in Wien?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen