Achtung, die Steirer kommen!

&copy Jürgen Hammerschmid
&copy Jürgen Hammerschmid
Wenn am Rathausplatz jede Menge Menschen mit Steirerhüten auftauchen, dann sind sie wieder da: die Steirer, die mitten in Wien von 25. bis 28. März Lust auf "das grüne Herz Österreichs" machen wollen, weis ORF.at

Mitgebracht haben sie einiges, um die Wiener in ihr Land zu locken. Gleich ein ganzes Dorf wird aufgebaut, wohl das vielfältigste Dorf der Steiermark. Kein Wunder, soll es doch alles repräsentieren, was das Land ausmacht.

23.000 Liter-Pool am Rathausplatz
Thermalbäder sind eine der Attraktionen des Landes. Wer es nicht glaubt, kann es in einem mit 23.000 Liter steirischem Thermalwasser gefüllten Pool gleich am Rathausplatz ausprobieren. In den steirischen Thermalbädern gibt es altbewährte und neueste Therapieformen bis hin zu “Holistic Pulsing”, eine ganzheitliche Heilungs- und Selbsterfahrungsmethode aus Australien.

Im Steiermark-Dorf am Rathausplatz präsentiert sich die grüne Mark, wie die Steiermark noch genannt wird, auch als das “Erlebnisreich”. Kunst, Kultur oder Sport sind die großen Themen, ein Jazzfrühling im Ausseerland oder Festivals wie “styriarte” mit Sicherheit Höhepunkte eines Besuchs.

Steirische Gemütlichkeit wartet im Dorfwirtshaus. Sie können Schmankerln verkosten, in einen herzhaften steirischen Apfel beißen oder eine sündig-deftige Jause genießen. Steirische Weine oder ein süffiges Bier fehlen natürlich nicht.

“Steireroke”
Vier Tage Dorfleben Wer über den nötigen Mut verfügt, kann beim “Steireroke” auf die Bühne treten und vor der versammelten Dorfgemeinde ein Lied singen. Das Publikum entscheidet, sieben Sieger werden ermittelt. Ein Gewinn wartet aber auf jeden Teilnehmer. Vier Tage lang dauert das Frühlingsfest der Steirer. Von Donnerstag bis Sonntag sind die Wiener eingeladen, sich umzuschauen, ins Dorfleben einzutauchen und ein bisschen Urlaubsstimmung zu genießen – ganz ohne fortfahren zu müssen.

Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Achtung, die Steirer kommen!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen