Acht Schuldsprüche nach Giftgas-Katastrophe

Mehr als 25 Jahre nach der Giftgas-Katastrophe von Bhopal hat ein indisches Strafgericht acht der Verantwortlichen schuldig gesprochen. Dies teilte der Vorsitzende Richter Mohan Tiwari am Montag in Bhopal mit.
Zehntausende Todesopfer

Unter den Verurteilten war auch der Chef des damaligen US-Giganten Union Carbide, Warren Anderson. Sein Unternehmen hatte die Pestizid-Fabrik in der zentralindischen Stadt betrieben, aus der in der Nacht zum 3. Dezember 1984 40 Tonnen hochgiftiges Methylisocyanat (MIC) entwichen waren. Nach Angaben indischer Mediziner starben bis zu 10.000 Menschen in den ersten drei Tagen nach der Giftgaskatastrophe, rund 100.000 weitere leiden demnach bis heute an den Spätfolgen. Menschenrechtsorganisationen sprechen von bis zu 30.000 Todesopfern. Das Gasunglück gilt als die schwerste Industriekatastrophe in der Geschichte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Acht Schuldsprüche nach Giftgas-Katastrophe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen