Abtransport der Tiere aus Safaripark Gänserndorf

&copy APA
&copy APA
Der Österreichische Tierschutzverein hat 268 Tiere vom Safaripark Gänserndorf, rund ein Drittel des Bestandes, gekauft und zur Hälfte bereits abtransportiert.

Bei den Tieren handelt es sich um Schafe, Ziegen, Esel, Ponys und Haflinger sowie Lamas, Hühner, Gänse, Pfaue, Sittiche und Finken. Während die Huftiere in Gebirgshöfen untergebracht werden, kommt das Federvieh auf Höfe des Tierschutzvereines.

Die Organisation wird für die Rettungsaktion etwa 100.000 Euro aufwenden. „Wir haben die Tiere nun einmal gekauft, um ihnen das Überleben zu sichern. Sollte ein Betreiber für den Safaripark gefunden werden, der die Tiere zurück haben möchte, sind wir gerne bereit, sie wieder nach Gänserndorf rückzuführen“, betonte Erich Goschler, Präsident des Österreichischen Tierschutzvereines. Der Abtransport der Tiere wird in den kommenden Tagen fortgesetzt.

Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Abtransport der Tiere aus Safaripark Gänserndorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen