Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschleppen kostet bald 192 Euro

Bilderbox
Bilderbox
Die Teuerungswelle rollt dahin - nach Parkpickerln, Kurzparkscheinen und Öffi-Tarifen wird jetzt auch das Abschleppen teurer.

Das Falschparken in Wien wird teurer: Ab 1. Juni werden in der Bundeshauptstadt die Abschleppgebühren steigen, und zwar um 18,8 Prozent. Die Entfernung eines Pkw wird laut Rathaus in Zukunft 192 Euro kosten. Im selben Ausmaß steigen auch die Gebühren für die Verwahrung des Fahrzeuges am Abschleppplatz in Simmering. Pro Tag werden dafür dann sieben Euro verrechnet.

Die Tarife werden, so wird im Rathaus betont, zum ersten Mal seit fünf Jahren erhöht. Begründet wird die Maßnahme mit allgemeinen Preissteigerungen sowie der starken Erhöhung der Treibstoffpreise.

Zuständig für das Abschleppen von Fahrzeugen auf öffentlichen Grundstücken ist die Magistratsabteilung 48, die auch private Partner mit der Aufgabe betraut. Im Vorjahr wurden 25.188 Falschparker und 3.747 Autos ohne Kennzeichen von Wiens Straßen entfernt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Abschleppen kostet bald 192 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen