Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschied in Raten

Für SW-Stürmer Erik Regtop endete der Vertragspoker mit einer Enttäuschung. Denn der SW-Vorstand streicht den Holländer zu Saisonende von der Gehaltsliste.

“Es war eine einhellige Vorstandsentscheidung”, so SW-Vize Dr. Horst Lumper. Persönlich bedauere er zwar die Trennung, doch sei dem Klub aus wirtschaftlichen Gründen keine andere Wahl geblieben. “Wir haben Regtop vor zwei Wochen ein gutes Angebot unterbreitet. Das wollte er nicht annehmen. Dazu hat uns Trainer Hörgl mitgeteilt, dass er nicht mehr mit Regtop in der Stammelf plant. Da mussten wir aus finanziellen Überlegungen einfach diese Entscheidung treffen. Einen Regtop für die Ersatzbank können wir uns nicht leisten.”

Der 34-jährige Holländer zeigte sich sehr enttäuscht, hätte er doch noch gerne ein oder zwei Saisonen in Bregenz angehängt. Allerdings, so Regtop, habe er vier andere konkrete Angebote. Darunter eines aus Lustenau, zudem spekuliert er wie auch Hans Kogler etwas mit dem FC Vaduz. Noch gilt es allerdings eine Lösung für seinen Anschlussvertrag bei Casino SW Bregenz zu finden. Denn nach Vertragsende (Juni 2002) beginnt sein Trainerkontrakt bis 2004. “Wir werden eine Lösung finden, wenn Regtop gehen will und wenn er sich professionell verhält. Ansonsten muss er seinen Trainerjob antreten”, so Lumper.

Links zum Thema:
Bundesliga.at
SW Bregenz

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Abschied in Raten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.