A21: Rettungsfahrzeug überschlug sich

Bei dem Unfall soll es sich um technisches Gebrechen gehandelt haben.
Bei dem Unfall soll es sich um technisches Gebrechen gehandelt haben. ©Bilderbox (Symbolbild)
Mit einer 79-jährigen Patientin an Bord hat sich auf der Wiener Außenringautobahn ein Rettungswagen überschlagen. Die Frau wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes Wiener Neustadt hat sich am Freitag auf der Wiener Außenringautobahn A21 bei Klausen – Leopoldsdorf (Bezirk Baden) umgekippt. Die 79-jährige Patientin, die im Wagen transportiert worden war, erlitt laut NÖ Sicherheitsdirektion mittelschwere Verletzungen. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum St. Pölten geflogen.

Sanitäter leicht verletzt

Die beiden Sanitäter wurden leicht verletzt, wobei der Fahrer (20) im Spital stationär aufgenommen werden musste. Er sagte, dass das Fahrzeug nach links gezogen habe, worauf er von der Fahrbahn abkam. Das angegebene technische Gebrechen wird nun von einem Sachverständigen untersucht.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Vienna Online auch unterwegs verfügbar auf iPhone und Android.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • A21: Rettungsfahrzeug überschlug sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen