AA

A2: Serienunfall durch Blitzeis in den Morgenstunden

Am Freitag ereignete sich ein Serienunfall auf der A2.
Am Freitag ereignete sich ein Serienunfall auf der A2. ©Einsatzdoku.at
Minusgrade und ein darauf folgender Blitzregen machten die Fahrbahnen in der Weststeiermark spiegelglatt. Mehrere Unfälle ereigneten sich in den frühen Morgenstunden. 
Bilder der Unfallstelle

Ein Sattelzug kam auf der eisglatten Fahrbahn der Südautobahn (A2) vor der Ausfahrt Mooskirchen in Fahrtrichtung Klagenfurt  kurz nach 6 Uhr ins Schleudern, durchdringt die erste Mittelleitschiene und kommt schließlich schwer beschädigt quer über die Fahrbahn zum Stehen. In weiterer Folge ist auch ein Pkw aufgefahren und bohrte sich in den Sattelaufleger hinein.

Serienunfall durch Blitzeis auf der A2

Auf der Gegenfahrbahn, in Fahrtrichtung Wien, war ein Lkw mit Anhänger unterwegs. Der Lenker sah den Unfall auf seiner Gegenfahrbahn bzw. im Bereich der Mittelleitschiene, versuchte zu bremsen und kam durch das Bremsmanöver ebenfalls ins Schleudern. Der Hängerzug überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. Ein nachkommender LKW,  hielt sofort an um die Unfallstelle abzusichern und seinen Kollegen zu helfen. Leider konnte ein Pkw-Lenker nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf diesen abgestellten LKW auf. Ein weiteres Auto kam ebenfalls ins Schleudern und fuhr gegen die Mittelleitwand.

Dieser Hängerzug hat während des Schleudervorganges einen Teil seiner Ladung verloren – rund 20 Fässer lagen in der Wiese neben der Autobahn. In diesen 200 Liter Fässern befand sich Kunstharz, das zum Glück keine Umweltgefahr darstellte und unter Anleitung der Chemikerin der Landesregierung fachgerecht entsorgt wurde.

Drei Feuerwehren auf A2 im Einsatz

Die Freiwilligen Feuerwehren Mooskirchen, Söding, Steinberg haben alle notwendigen Erstmaßnahmen am Unfallort vorgenommen, die ausgeflossenen Treibstoffe fachgerecht gebunden, die Unfallstellen abgesichert und die Aufräumungsarbeiten von diesem “Schlachtfeld” vorgenommen. Bei den Unfällen wurde niemand verletzt, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Durch das rasche, fachgerechte Handeln der Feuerwehreinsatzkräfte konnte die Südautobahn nach einigen Stunden wieder frei passiert werden – die Bergung des Ladegutes dauerte bis in die Mittagsstunden an.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • A2: Serienunfall durch Blitzeis in den Morgenstunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen