A2 bei Wöllersdorf nach Auffahrunfall eine Stunde lang gesperrt

Fünf Verletzte hat nach Angaben von "144 Notruf NÖ" am Samstag in der Früh ein Auffahrunfall auf der Südautobahn (A2) bei Wöllersdorf (Bezirk Wiener Neustadt) gefordert. Ein Kleinbus hatte einen offensichtlich stehenden Pkw gerammt.

Die Richtungsfahrbahn Graz war nach der Karambolage mehr als eine Stunde lang nicht passierbar, berichtete die ÖAMTC-Informationszentrale.

Der Unfall hatte sich gegen 7.45 Uhr ereignet. Warum die aus dem Bezirk Wiener Neustadt stammende Lenkerin eines Pkws kurz vor der Ausfahrt Wöllersdorf zu stehen gekommen war, sei vorerst unklar geblieben, teilte “144 Notruf NÖ” mit. Ein Kleinbus aus dem Bezirk Baden mit mehreren Insassen prallte mit voller Wucht in das Heck des Fahrzeuges. Beide Autos wurden auf den Pannenstreifen und gegen die Randleitschiene katapultiert. Die Pkw-Lenkerin und eine Mitfahrerin des Kleinbusses wurden in den Fahrzeugen eingeklemmt.

Neben dem Notarzthubschrauber “Christophorus 3”, dem Rotkreuz-Notarztwagen Baden und zwei Rettungsteams des Roten Kreuzes Baden und Leobersdorf rückten auch die FF Leobersdorf und Kottingbrunn aus. Die eingeklemmten Insassen mussten mittels hydraulischem Rettungssatz befreit werden. Die Pkw-Lenkerin wurde mit Schädelverletzungen ins SMZ-Ost nach Wien geflogen, ein weiteres Opfer mit Verletzungen im Bauchbereich per Notarztwagen ins Landesklinikum Wr. Neustadt einliefert. Drei leicht verletzte Personen wurden nach Baden transportiert. Nach ÖAMTC-Angaben war die Richtungsfahrbahn Graz der A2 erst gegen 9.15 Uhr wieder ohne Behinderungen befahrbar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • A2 bei Wöllersdorf nach Auffahrunfall eine Stunde lang gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen