A14: Alkolenkerin rammt ungebremst Pkw

Schwarzach - Eineinhalb Stunden musste die Rheintalautobahn in der Nacht auf Samstag nach einem schweren Unfall gesperrt werden, den eine 28 Jahre alte alkoholisierte Pkw-Lenkerin aus Feldkirch verursacht hatte.

Die Frau war zwischen Nenzing und Frastanz ungebremst auf einen vor ihr fahrenden Pkw aus Deutschland geprallt. Der laut Polizei mit 1,24 Promille alkoholisierten Lenkerin wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des Deutschen zuerst über den rechten Fahrbahnrand auf den Lärmschutzwall geschleudert, überschlug sich und blieb nach 90 Meter am rechten Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Der 27-jähriger Lenker wurde leicht verletzt, seine Freundin musste im LKH Feldkirch stationär aufgenommen werden. Die Unfallverursacherin kam erst nach etwa 250 Meter an der Mittelleitschiene zum Stillstand. 

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • A14: Alkolenkerin rammt ungebremst Pkw
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen