AA

A12 gesperrt: Halle drohte einzustürzten

A12 ist gesperrt
A12 ist gesperrt ©APA
Die A12 in Tirol musst aufgrund einer Einsturzgefährdung einer Produktionshalle in Fahrtrichtung Westen gesperrt werden. Das Gebäude drohte den Schneemassen nicht Stand zu halten.

Eine Produktionshalle an der A12 drohte wegen der Schneelast am Dach einzustürzen und Teile auf die Fahrbahn zu stürzen. Daher musste die Autobahn gesperrt werden.

A12 teilweise gesperrt

Am Donnerstag, den 2. Februar drohte ein Gebäude nahe der A12 einzustürzen, daher musste die Tiroler A12 bei Imst-Au in Fahrtrichtung Westen gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei wurde der Verkehr in Richtung Arlberg über die B171 umgeleitet.

In der Halle soll sich Mittwochabend ein Dachträger gesenkt haben. Der Grund dafür dürfte die rund 40 Zentimeter dicke Schneedecke am Dach gewesen sein. Am Vormittag sollte zudem darüber entschieden werden, wie das Gebäude von der Schneelast befreit werden könne. Wann die Sperre der A12 aufgehoben werden kann, sollte im Laufe des Vormittags entschieden werden.

Sperre der A12 dauert an

Laut Polizei soll gegen 18.00 Uhr entschieden werden, ob die Straße wieder freigegeben werden kann. Bis dahin müsse das Dach von den Schneemassen befreit und stabilisiert werden.Der Verkehr in Richtung Arlberg wurde indes über die B171 umgeleitet. Derzeit sei ein an einem Kranwagen gesicherter Arbeiter damit beschäftigt, den Schnee mit einer Schneefräse zu entfernen. Anschließend soll das Dach mit Stehern stabilisiert werden.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • A12 gesperrt: Halle drohte einzustürzten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen