A1: Sattelschlepper bei Loosdorf umgestürzt - Sperre der Westautobahn

Der umgestürzte Sattelschlepper auf der A1.
Der umgestürzte Sattelschlepper auf der A1. ©APA/EINSATZDOKU
Montagfrüh stürzte ein Sattelschlepper auf der Westautobahn (A1) bei Loosdorf (Bezitk Melk) um und sorgte somit für eine Sperre der Rrichtungsfahrbahn Salzburg.

Ein Notarzthubschrauber und drei Feuerwehren standen im Einsatz, teilte Franz Resperger vom Landeskommando mit.

Ereignet hatte sich der Unfallauf der A1 dem Feuerwehrsprecher zufolge bei Autobahnkilometer 77,5. Der Sattelaufleger blockierte alle drei Fahrspuren. Die Zugmaschine lag auf der Mittelleitschiene, so Resperger. Neben den FF Loosdorf und Melk rückten auch Helfer aus St. Pölten mit einem 50-Tonnen-Kran aus.

Dauer der Sperre auf A1 offen

Die Dauer der Sperre der Richtungsfahrbahn Salzburg auf der A1 zwischen Loosdorf und Melk war nach Asfinag-Angaben vorerst offen. Der Verkehr wurde über die B1 umgeleitet. Auch Richtung Wien war am frühen Vormittag nur eine Fahrspur der Westautobahn frei. Das verunglückte Schwerfahrzeug war mit Rindenmulch beladen, teilte die Asfinag zudem mit.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • A1: Sattelschlepper bei Loosdorf umgestürzt - Sperre der Westautobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen