Jetzt LIVE: Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg im Ticker

LIVE-Ticker zum Spiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg ab 17.00 Uhr.
LIVE-Ticker zum Spiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg ab 17.00 Uhr. ©APA/KRUGFOTO
Mit vier Punkten Vorsprung, aber vor Rapid gewarnt, reist Red Bull Salzburg am Sonntag nach Hütteldorf. Wir berichten ab 17.00 Uhr live vom Spiel im Ticker.

Zehn der ersten elf Ligaspiele des Kalenderjahres hat Red Bull Salzburg gewonnen. Gelingt den Salzburgern am Sonntag im großen Schlager bei Rapid mit Sieg Nummer elf ein neuer Bundesliga-Rekord, wären sie auch ihrem achten Meistertitel in Serie einen großen Schritt näher. Mit vier Punkten Vorsprung reisen die Bullen nach Hütteldorf. Nicht erst seit dem 8:1 der Grün-Weißen beim WAC sind sie aber vor Rapid gewarnt.

Red Bull Salzburg vor Rapid gewarnt

"Mit drei Punkten in eine Richtung kann es ein großer Vorteil für uns sein", meinte Salzburg-Trainer Jesse Marsch. "Mit drei Punkten in die andere Richtung haben wir einen richtig guten Kampf für die nächsten acht Runden." Sieben Zähler hatte sein Team schon vor der Punkteteilung auf den ersten Verfolger gut. Diese Marke könnte es mit einem Sieg wieder erreichen.

Rapids Kantersieg beim WAC beeindruckte auch Marsch - auch wenn die Hütteldorfer von einer frühen Roten Karte der Wolfsberger profitierten. "Rapid hat ein sehr starkes Spiel gespielt. Ich glaube, ihre Form ist sehr gut. Sie haben viel Selbstvertrauen", meinte der Salzburg-Coach. "Wir müssen bereit sein für unser vielleicht schwierigstes Spiel gegen Rapid."

Marsch hat sein Team sowohl auf eine Dreier- als auch eine Viererabwehr der Rapidler vorbereitet. An seiner Startformation dürfte er wenig verändern. Luka Sucic und Noah Okafor stehen nach ihren Blessuren wieder zur Verfügung. Damit fehlt neben den wegen Dopings gesperrten Mohamed Camara und Sekou Koita nur Albert Vallci (Achillessehnenriss).

Rapid hofft gegen das "Nonplusultra" Salzburg auf Toptag

"Wir freuen uns auf Sonntag, das wird ein Spitzenspiel", versprach Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, der auf den ersten Sieg gegen die "Roten Bullen" seit über zwei Jahren hofft. Denn seit dem 2:0-Heimerfolg am 24. Februar 2019 haben die Hütteldorfer gegen den Serienmeister aus der Mozartstadt nicht mehr gewonnen. "Das ist der nächste Anlauf mit demselben Ziel: Wir wollen den Platz als Sieger verlassen. Aber dafür müssen wir auf unglaublich hohem Niveau spielen und es besser machen als in den vorherigen Spielen", weiß Kühbauer, dass seine Mannschaft einen absoluten Toptag braucht, um den Titelkampf zum Thriller zu machen.

"Wir wollen die Salzburger unbedingt besiegen", versicherte Mittelfeldspieler Thorsten Schick. "Der Heimsieg wäre extrem wichtig für uns." Der 30-Jährige glaubt auch, das Erfolgsrezept dafür zu kennen: Man dürfe nicht zu viel wollen und dadurch "verkrampfen. Wir schlagen sonst jede Mannschaft in Österreich, vielleicht müssen wir mit ein bisschen mehr Lockerheit ins Spiel gehen. Wir können die Salzburger biegen, davon bin ich hundertprozentig überzeugt."

Dafür braucht es laut Kühbauer aber eben "eine sehr, sehr gute Leistung, weil Salzburg das Nonplusultra in Österreich ist und die beste individuelle Qualität in Österreich hat. (...) Wir haben auch eine sehr gute Qualität, aber wir brauchen von eins bis elf alles und auch von den Spielern, die von der Bank kommen, damit wir da als Sieger vom Platz gehen können."

LIVE-Ticker zum Spiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Jetzt LIVE: Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen