81-Jährige strich Sohn in Italien das Taschengeld

Kindererziehung im Seniorenalter: Eine 81-jährige Sizilianerin hat ihrem 61-jährigen Sohn die Hausschlüssel weggenommen und das Taschengeld gestrichen.

Grund: Der arbeitslose Mann, der nicht verheiratet ist und stets im Elternhaus gelebt hat, habe keinen Respekt vor der Frau Mama. Er bleibe nachts bis in die Morgenstunden weg und sage nie, wo er hingeht, sagte die aufgebrachte Mutter zur Begründung.

In ihrer Not habe sich die Seniorin sogar an die Polizei gewandt, um „diesen Dickkopf dazu zu bewegen, sich gegenüber seiner Mama gut zu verhalten“, zitierte die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag die Frau. Einem Beamten auf der Polizeistation sei es gelungen, den Streit zu schlichten. Der Sohn soll nun die Hausschlüssel zurückbekommen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • 81-Jährige strich Sohn in Italien das Taschengeld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen