AA

75 Jahre Zweite Republik von Coronakrise überschattet

In der Wenzgasse 2 kam die Zweite Republik "auf die Welt".
In der Wenzgasse 2 kam die Zweite Republik "auf die Welt". ©APA/HERBERT NEUBAUER
Das 75. Jubiläum der Zweiten Republik wird von der Coronakrise überschattet. Eine Kranzniederlegung am Burgtor und eine kurze TV-Ansprache von Bundeskanzler Kurz stellen die Feierlichkeiten dar.

Das Jubiläum 75 Jahre Zweite Republik wird von der Coronakrise geprägt. Zwar legen sowohl die Regierungsspitze als auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Burgtor Kränze nieder, doch ansonsten beschränken sich die Feierlichkeiten auf einen musikalischen Auftritt eines Philharmoniker-Quartetts im Kanzleramt und eine 15-minütige TV-Ansprache von Regierungschef Sebastian Kurz (ÖVP).

Anschluss an Deutschland für nichtig erklärt

Begangen wird die Unabhängigkeitserklärung Österreichs wenige Tage vor Kriegsende. Die Gründungsmitglieder der Zweiten Republik SPÖ, ÖVP und KPÖ erklärten damals den Anschluss an Deutschland für nichtig. Noch am selben Tag wurde eine provisorische Staatsregierung unter Karl Renner konstituiert.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 75 Jahre Zweite Republik von Coronakrise überschattet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen