742 weitere Omikron-Fälle in Niederösterreich

742 Omikron-Fälle sind am Montag in Niederösterreich hinzugekommen.
742 Omikron-Fälle sind am Montag in Niederösterreich hinzugekommen. ©APA/dpa/Julian Stratenschulte/Sujet
Am Montag kamen in Niederösterreich 742 neue Omikron-Fälle dazu. Die Gesamtzahl liegt daher bei 3.457 Fällen in diesem Bundesland.

In Niederösterreich sind am Montag 742 neue Omikron-Fälle gemeldet worden. Damit stieg die Gesamtzahl nach Angaben aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) auf 3.457, davon waren 2.588 Personen aktuell erkrankt. Die Zahl der Corona-Infizierten im Bezirk Hollabrunn nach einer Gruppenreise zu Silvester innerhalb Österreichs ist um fünf auf 47 gestiegen. Hinzugekommen ist ein Cluster in einem Pflege-und Betreuungszentrum (PBZ) im Bezirk Melk mit 20 Fällen.

742 weitere Omikron-Fälle in Niederösterreich

Sechs Omikron-Patientinnen und -Patienten mussten im Krankenhaus behandelt werden. Insgesamt wurden 125 Covid-Infizierte in niederösterreichischen Kliniken behandelt, davon 41 auf Intensivstationen. Damit ist die Zahl der Patienten weiter gesunken, gleichzeitig wurden aber vier Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet. Insgesamt wurden im Bundesland 1.573 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

28 Corona-Postive in einer Produktionsfirma in St. Pölten

In einer Produktionsfirma in St. Pölten wurden am Montag 28 positiv Getestete gemeldet, um drei mehr als am Vortag. In einem Unternehmen im Bezirk Scheibbs wurden nach wie vor 22 Infizierte verzeichnet. In der Asylbetreuungsstelle Traiskirchen (Bezirk Baden) stieg die Zahl der Fälle um zwei auf 14. In einem PBZ im Bezirk Tulln blieb es bei 13 Betroffenen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 742 weitere Omikron-Fälle in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen